Kommunalwahl 2019

Ein solides Ergebnis: die GABL ist weiterhin in Fraktionsstärke im Rutesheimer Gemeinderat vertreten. Monika Friedrich, Claudia Berner und Fritz Schlicher sind gewählt und werden in den nächsten fünf Jahren weiterhin Politik für Nachhaltigkeit, Ökologie und soziale Gerechtigkeit machen.

Danke an alle, die uns mit Arbeit, aufmunternden Worten und am Ende mit ihren Stimmen unterstützt haben.

Das Rutesheimer Ergebnis trägt zum Baden-Württembergischen  Gesamtergebnis bei :

Künftig werden landesweit 2311 grüne und grün-alternative Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitiker den Gemeinderäten, Kreistagen und der Regionalversammlung Stuttgart angehören. Das entspricht einem Zugewinn von 651 Mandaten (+28 Prozent). Der Frauenanteil liegt bei 48,4 Prozent (2014: 43,0 Prozent).

Grüne in den Gemeinderäten

Künftig werden 1886 grüne und grün-alternative Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitiker in 394 Gemeinderäten vertreten sein (2014: 1368 Mandate in 361 Gemeinderäten). Der Frauenanteil liegt bei 47,3 (2014: 43,0 Prozent). In 69 Städten und Gemeinden stellen die Grünen künftig die stärkste Fraktion im Gemeinderat. Bisher war dies nur in neun Städten und Gemeinden der Fall.

Grüne in den Kreistagen

Künftig werden 403 grüne und grün-alternative Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitiker in allen 35 Kreistagen vertreten sein (2014: 293 Mandate in 35 Kreistagen). Der Frauenanteil liegt bei 53,1 Prozent (2014: 44,0 Prozent). Im Landkreis Tübingen werden die Grünen erstmals in einem Kreistag die größte Fraktion stellen.

Grüne in der Regionalversammlung Stuttgart

Künftig werden 22 grüne Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitiker in der Regionalversammlung Stuttgart vertreten sein (2014: 15 Mandate). Der Frauenanteil liegt bei 59,0 Prozent (2014: 60,0 Prozent). Die Grünen stellen hier erstmalig die größte Fraktion.